Rio-Olympiasieger Harting verpasst die WM

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rio-Olympiasieger Harting verpasst die WM
Rio-Olympiasieger Harting verpasst die WM

Rio-Olympiasieger Christoph Harting (Berlin) verpasst nach den Olympischen Spielen in Tokio auch die anstehende WM in Eugene/USA (15. bis 24. Juli). Der 32-Jährige kam bei den deutschen Meisterschaften in Berlin nicht über Platz vier und 59,91 m hinaus und verpasste damit die Norm (66 m) deutlich. Seine Saisonbestleistung liegt bei 60,93 m. Den Titel sicherte sich Altmeister Martin Wierig (64,25) vor Henrik Janssen (62,88/beide Magdeburg) und Torben Brandt (59,92/Berlin).

Seit seinem Triumph in Rio lief bei Harting bei großen Meisterschaften nichts mehr zusammen - entweder war er gar nicht dabei oder er schied in der Qualifikation aus. Um sich für die Heim-EM in München (15. bis 21. August) qualifizieren zu können, muss Harting bis Ende Juli noch die Norm von 65,20 m schaffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.