Road to Super Bowl: Wild Card Round startet

SPORT1
Sport1

Die Regular Season in der NFL ist beendet und nun stehen die Playoffs an. Zehn Teams waren bereits sicher qualifiziert, zwei der zwölf Tickets wurden in Woche 17 vergeben.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Vier Division Champions umgehen Wild Card Round

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In jeder der beiden Conferences qualifizierten sich damit sechs Mannschaften, die anhand ihrer Bilanz in der regulären Saison in einer Setzliste platziert wurden.


Die vier Division-Champions (49ers, Packers, Ravens und Chiefs) sind in den Conference-Playoffs gesetzt und umgehen damit die Wild Card Round. 

Alle anderen müssen in der Wild Card Round um eins der vier verbleibenden Ticket für die Conference-Playoffs kämpfen. 

Setzlisten der Conferences:

NFC: #1 49ers (13-3), #2 Packers (13-3), #3 Saints (13-3), #4 Eagles (9-7), #5 Seahawks (11-5), #6 Vikings (10-6)

AFC: #1 Ravens (14-2), #2 Chiefs (12-4), #3 Patriots (12-4), #4 Texans (10-6), #5 Bills (10-6), #6 Titans (9-7)

Wild Card Round

In den Wild Card Games trifft dann in beiden Conferences jeweils das Team #3 zu Hause auf das Team #6. Team #4 spielt vor heimischer Kulisse gegen Team #5.

Die Spiele der Wild Card Round in der Übersicht: 

AFC: Houston Texans - Buffalo Bills (Samstag, 4. Januar 2020, 22.35 Uhr)
AFC: New England Patriots - Tennessee Titans (Sonntag, 5. Januar 2020, 2.15 Uhr)

NFC: New Orleans Saints - Minnesota Vikings (Sonntag, 5. Januar 2020, 19.05 Uhr)
NFC: Philadelphia Eagles - Seattle Seahawks (Sonntag, 5. Januar 2020, 22.40 Uhr)

Saints mit schlechterer Bilanz

Dabei empfangen die New Orleans Saints die Minnesota Vikings. Die Saints verpassten das Freilos in der ersten Runde nur hauchdünn.

Eigentlich hatten Drew Brees und Co. die gleiche Bilanz wie die San Francisco 49ers und die Green Bay Packers, doch im direkten Vergleich stand New Orleans in der NFC schlechter da. In der Preseason verloren die Saints gegen die Vikings, es ist also Vorsicht geboten.

Die Seattle Seahawks werden indes von den Philadelphia Eagles empfangen. Dabei treten zwei geschwächte Teams gegeneinander an, denn beide plagen Verletzungssorgen.

Patriots gegen Titans

Die New England Patriots müssen doch noch in der Wild-Card-Round antreten. Dies hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten. Das Team von Bill Belichick trifft dann auf die Tennessee Titans. Dabei trifft die Top-Defensive der Patriots in der Offensive der Titans auf Stephon Gilmore und Kollegen.

Im vierten Spiel bekommt es eine der schwächsten Passverteidigungen der Liga (Houston Texans) mit einer der schwächsten Offensivreihen der Saison zu tun (Buffalo Bills).  Rechtzeitig zum Playoff-Auftakt kehrt J.J. Watt nach einem gerissenen Brustmuskel zurück und versucht der Texans-Defensive wieder neues Leben einzuhauchen. 

"Ich verstehe das Risiko, aber es gibt für mich nichts mehr als die Möglichkeit, in den Playoffs zu spielen, die Möglichkeit, diesem Team zu helfen, Spiele zu gewinnen", sagte Watt.

Finale in Miami

Die acht verbliebenen Teams spielen nach der Wild Card Round dann in den Divisional Playoffs um den Einzug ins Halbfinale den sogenannten Conference Championships Games. 

Die siegreichen Teams aus den Divisional Playoffs der jeweiligen Conference treffen dann aufeinander und ermitteln die beiden Super-Bowl-Teilnehmer. Das Team mit der besseren Bilanz in der Regular Season hat Heimrecht beim Endspiel am  2. Februar 2020 in Miami. 

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 


So können Sie die NFL Wild Card Round LIVE verfolgen:

TV: Pro7 Maxx
Stream: DAZN
Ticker: SPORT1.de

 

Lesen Sie auch