Rocky-Rivale trauert um Sohn: Box-Szene erschüttert

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rocky-Rivale trauert um Sohn: Box-Szene erschüttert
Rocky-Rivale trauert um Sohn: Box-Szene erschüttert

Der ehemalige britische Box-Weltmeister Chris Eubank trauert um seinen Sohn Sebastian.

Der 29-Jährige wurde an einem Strand in Dubai gefunden, er war offenbar ertrunken. "Ich hätte nie gedacht, dass ich diese Worte schreiben oder das Gefühl erleben würde, das ich jetzt beim Verlust meines Sohnes habe. Meine Familie und ich sind am Boden zerstört", wird Eubank im Daily Mirror zitiert.

Sebastian Eubank - der in Dubai gelebt und dort auch als Personal Trainer gearbeitet hatte - war der jüngere Bruder von Chris Eubank Jr., der dem Vater ebenfalls in den Ring gefolgt war.

Sebastian Eubank begann erst spät mit dem Boxen

Sebastian Eubank - der in einer Woche 30 Jahre alt geworden wäre - begann als Boxer recht später, er absolvierte 2018 und 2019 jeweils einen Profikampf im Halbschwergewicht, die er beide nach Punkten gewann. In den Arabischen Emiraten war er auch im Mixed Martial Arts (MMA) aktiv.

Eubank war Schützling von Kalle und Nisse Sauerland - die beiden kondolierten ebenso wie zahlreiche Größen der britischen Box-Szene, unter ihnen Legende Frank Bruno, der frühere Klitschko-Gegner Dereck Chisora und Promoter Eddie Hearn.

Erst vor einem Monat hatte Sebastians' Frau Salma das erste gemeinsame Kind zur Welt gebracht, Sohn Raheem.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sebastians älterer Bruder zeigte sich von dem Schicksalsschlag erschüttert: "Ich habe nicht mehr geweint, seit ich 12 war. Gestern habe ich den ganzen Tag geweint", schrieb er bei Twitter: "Es tut mir leid, dass ich nicht da war und auf dich aufgepasst habe, wie es sich für einen großen Bruder gehört."

Er werde das Andenken "in meinem Kopf, meinem Herz und meinem Geist" bewahren - und sich um den kleinen Raheem kümmern "als wäre er mein eigener Sohn".

Vater Chris Eubank war Protagonist eines Box-Booms

Vater Chris Eubank hatte in den 90er Jahren seine erfolgreiche Zeit, er war damals mit spektakulären Fights und auch wegen seiner schillernden Persönlichkeit Protagonist des damaligen Box-Booms in Großbritannien.

1990 wurde er WBO-Weltmeister im Mittelgewicht. Knapp ein Jahr später holte er sich den WBO-Gürtel im Supermittelgewicht.

Diesen verteidigte er unter anderem am 5. Februar 1994 in Berlin gegen den inzwischen verstorbenen Graciano Rocchigiani, ehe er im März 1995 vom Iren Steve Collins entthront wurde.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.