Rodel-Legende nach Österreich

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rodel-Legende nach Österreich
Rodel-Legende nach Österreich

Rodel-Legende Georg Hackl wechselt in den Trainerstab des österreichischen Verbandes, in dem sein langjähriger Rivale Markus Prock seit 2018 Präsident ist.

Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD), für den Hackl bislang als Trainer tätig war, bestätigte dem SID entsprechende Medienberichte aus der Alpenrepublik. Demnach wechselt der dreimalige Olympiasieger zum 1. Mai zum Österreichischen Rodelverband (ÖRV).

Für den BSD sei Hackls Abgang ein "Riesenverlust", so BSD-Vorstand Alexander Resch. Schließlich sei der 55-Jährige "das Gesicht des Rodelsports". Bei dem Wechsel seien "keine Probleme mit dem Verband ausschlaggebend" gewesen, so Resch weiter. Vielmehr wolle Hackl eine neue Herausforderung annehmen.

Hackl war zuletzt bei den Olympischen Spielen in Peking für die deutschen Rodler als Trainer im Einsatz und dabei mitverantwortlich für den Gewinn aller vier Goldmedaillen.

Er selbst holte in seiner Karriere drei olympische Gold- und zwei Silbermedaillen. Hinzu kommen drei Weltmeistertitel im Einsitzer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.