Rodeln: Eitberger beendet ihre Olympiasaison

·Lesedauer: 1 Min.
Rodeln: Eitberger beendet ihre Olympiasaison
Rodeln: Eitberger beendet ihre Olympiasaison

Rennrodlerin Dajana Eitberger hat nach einem Trainingssturz am Donnerstag ihre Olympiasaison vorzeitig beendet. Wie der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) am Freitag mitteilte, fühle sich Eitberger nach einer Coronainfektion und mehreren Stürzen mittlerweile "platt". Die Olympiazweite von Pyeongchang hatte es nicht in den vorläufigen Kader für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) geschafft.

Nach einer Ruhephase werde die 31-Jährige ohne Druck ihre Vorbereitung auf die nächste Saison beginnen. Bei den kommenden Weltcups in Oberhof und St. Moritz nimmt Cheyenne Rosenthal anstelle von Eitberger den vierten deutschen Startplatz ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.