Rohrwasser statt Brady-Erbe - Pats sorgen für Schocker

SPORT1
Sport1

Nächste Überraschung beim NFL-Draft 2020!

Am dritten und letzten Tag der diesjährigen Talenteziehung haben sich die New England Patriots in der fünften Runde mit dem Kicker Justin Rohrwasser verstärkt. Mit dem insgesamt 159. Pick wählte ihn das Team von Headcoach Bill Belichick aus. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Überraschend ist das ganze vor allem deshalb, weil die Franchise immer noch keinen Nachfolger für Tom Brady verpflichtet hat. Die Quarterback-Legende hatte die Pats nach dem Ende der vergangenen Saison in Richtung Tampa Bay verlassen, noch ist kein Nachfolger in Sicht.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass die Patriots einen Spielmacher erst äußerst spät im Draft auswählen. Brady selbst wurde 2000 erst in der sechsten Runde an Position 199. ausgewählt und gewann anschließend sechs Mal den Super Bowl.


Dass sich die Pats mit einem Kicker verstärkt haben, ist trotz des noch fehlenden Quarterbacks dennoch nicht völlig ungewöhnlich. Kicker-Legende Stephen Gostkowski wurde in der zurückliegenden Saison aufgrund mehrerer Verletzungen erst auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt und anschließend entlassen. Alle möglichen Nachfolger konnten im Anschluss nicht überzeugen.

Belichick erklärt Draft-Picks

Florida-Spielmacher James Morgan, der vor dem Draft immer wieder mit den Pats in Verbindung gebracht wurde, landete übrigens bereits in Runde vier bei den New York Jets.

Belichick erklärte die Picks der Patriots nach dem Draft so: In der "richtigen Situation" würde man einen Quarterback schon nehmen, so wie man es in der Vergangenheit immer wieder gemacht habe. Aber: "Das hat in den letzten drei Tagen nicht funktioniert. Das war keine Absicht. Wir haben einfach nur versucht, das Beste rauszuholen, aus dem, was wir an diesem Wochenende hatten."

Größter Gewinner des Drafts ist somit wohl Bradys bisheriger Backup Jarrett Stidham, der ein Lob von Belichick bekam: "Jarrett hatte ein gutes letztes Jahr. Er hat sich sehr weiterentwickelt. Mal schauen, wo ihn das hinführt." Neuer Backup wäre Brian Hoyer, sollte Stidham den Job als Starter tatsächlich bekommen. Außerdem bestätigte Belichick Gespräche mit J'Mar Smith, der als ungedrafteter Free Agent kommen könnte. 

Packers holen Linebacker

Einen seltsamen Move tätigten am dritten Tag auch wieder die Green Bay Packers. Nachdem sie in Runde eins mit der Auswahl von Quarterback Jordan Love schockiert hatten, und in den Runden zwei und drei wieder keinen dringend benötigten Receiver verpflichteten, legte das Team auch in den Runden vier und fünf nicht nach.

Statt einen Passempfänger zu picken, entschieden sich die Käseköpfe für Linebacker Kamal Martin.

Lesen Sie auch