Ronaldo musste nach Hattrick zur Doping-Kontrolle

Der Portugiese war der entscheidende Mann im Habfinal-Hinspiel der Königsklasse. Doch seine Teamkollegen konnten ihm nicht mal gratulieren.

Beim 3:0-Erfolg von Real Madrid gegen Stadtrivalen Atletico war Cristiano Ronaldo wieder einmal der Matchwinner, erzielte alle drei Treffer für die Blancos. Im Anschluss an seine Tor-Show wurde der Weltfußballer offenbar auf unerlaubte Mittel getestet.

Sergio Ramos bestätigte, dass Ronaldo nach dem Spiel von den UEFA-Offiziellen zur routinemäßigen Doping-Probe einberufen wurde. Somit konnten ihn seine Mannschaftskameraden gar nicht richtig beglückwünschen. "Er musste zum Doping-Test, also konnten wir ihn nicht sehen", erklärte der Kapitän der Königlichen. Dennoch gratulierte der Spanier CR7 zu seiner unglaublichen Leistung: "Er ist einzigartig."

Der vierfache Ballon-d'Or-Gewinner erzielte am Dienstagabend bereits sein 103. Tor in der Champions League. Sollten die Madrilenen ins Finale einziehen, könnten sie als erstes Team den Titel in der Königsklasse verteidigen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen