Ronaldo-Statue in der Kritik: Nun spricht der Künstler

Emanuel Santos sorgte mit seiner Büste von Cristiano Ronaldo bei der Flughafeneröffnung auf Madeira für Aufsehen. Nun hat sich CR7 dazu geäußert.

Die Büste von Cristiano Ronaldo bei der Eröffnung des Flughafens in Madeira sorgte in den sozialen Medien für Hohn und Spott, schließlich sieht die Skulptur dem Star von Real Madrid nicht wirklich ähnlich. Nun hat sich Künstler Emanuel Santos gegenüber Globo Esporte geäußert.

Mit Freundin Georgina und Batman: Ronaldo-Flughafen Madeira eröffnet

"Man kann nicht allen Leuten gefallen. Das konnte Jesus auch nicht", wiegelte er die Kritik ab. "Am Ende ist es eine Frage des Geschmacks, so einfach ist das also nicht. Was zählt, ist die Wirkung, die diese Arbeit erzielt hat."

Als Erklärung für jene Geschmacksverirrung könnte aber auch die Tatsache, dass Santos eigentlich gar kein Künstler, sondern ein ehemaliger Flughafenmitarbeiter ist, gelten. Außerdem bestätigte er, dass "er zwar aus Madeira komme, mein Herz gehört aber Benfica." CR7 wurde bekanntlich bei Stadtrivale Sporting groß.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen