Rooney warnt vor Spielsucht: "Am Ende verlierst du"

Sportinformationsdienst
Sport1

Der frühere englische Nationalspieler Wayne Rooney hat vor möglichen Folgen von Glücksspiel gewarnt und dabei auf eigene Erfahrungen verwiesen.

Durch Anflüge einer Spielsucht hätte einst gar seine Karriere Schaden nehmen können, sagte der 34-Jährige im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne eines britischen Wettanbieters.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich war ein junger Kerl und bin plötzlich an zu viel Geld gekommen", sagte der Rekordtorschütze der englischen Auswahl.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Rooney: "Habe aus Fehlern gelernt"

Er habe zu Beginn vor allem im Rahmen von Auswärtsfahrten im Hotel gewettet, um sich die Zeit zu vertreiben: "Anfangs habe ich gewonnen und gedacht, das sei schnell verdientes Geld. So wirst du reingezogen, aber am Ende habe ich verloren und trotzdem noch versucht, das Geld zurückzugewinnen."


In dieser Phase habe sicherlich auch seine Leistung gelitten, so Rooney, der dem Glücksspiel mittlerweile abgeschworen hat: "Ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Wenn du mit dem Wetten weitermachst, wirst du am Ende mehr verlieren."

Der langjährige Torjäger des FC Everton und von Manchester United ist heute Spielertrainer beim englischen Zweitligisten Derby County, Rooney arbeitet dort als Assistent von Teammanager Philipp Cocu. Erst am Donnerstag feierte er beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den FC Barnsley sein Debüt im Derby-Trikot.

Lesen Sie auch