Rostock trauert um Ikone

Rostock trauert um Ikone
Rostock trauert um Ikone

Hansa Rostock trauert um Vereinsikone Jürgen Heinsch.

Wie der Klub am Freitag mitteilte, verstarb der frühere DDR-Nationaltorwart nur wenige Tage nach seinem 82. Geburtstag, den er am 4. Juli gefeiert hatte.

13 Jahre lang hatte der gebürtige Lübecker für Hansa und dessen Vorläufer SC Empor Rostock gespielt, ehe er 1971 seine Karriere beendete.

1964 hatte er mit der Olympia-Auswahl der DDR Bronze in Tokio gewonnen. Siebenmal spielte er darüber hinaus für die Nationalmannschaft. Später blieb er den Rostockern als Co- und Cheftrainer verbunden.

Beim Heimspiel am kommenden Sonntag zum Zweitliga-Auftakt gegen den 1. FC Heidenheim soll Heinsch gewürdigt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.