Rückruf: Dinkel-Mürbteig kann Bakterien enthalten

Screenshot: www.tantefanny.at
Screenshot: www.tantefanny.at

Die Tante Fanny Frischteig GmbH ruft einen Keksteig zurück. Der Grund: Im Produkt “Frischer Dinkel-Mürbteig 400g” wurden bei einer Analyse mikrobiologische Verunreinigungen entdeckt.

Wer sich für die Vorweihnachtszeit mit dem “Frischen Dinkel-Mürbeteig” von Tante Fanny mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2019 eingedeckt hat, sollte diesen besser nicht verwenden. Denn in einer Probe des Keksteigs wurden laut Herstellerangaben Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC) nachgewiesen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch: Fertig-Obstsalate von Discountern enthalten oft gefährliche Keime

Gefährlich werden diese Keime vor allem beim Verzehr von ungebackenen Keksteig. Der Hersteller empfiehlt daher, den Teig nicht zu verzehren und nicht zu verwenden.

Neben einigen österreichischen haben folgende deutsche Handelsketten den Teig im Sortiment:

- Bünting GmbH & Co. KG

- Kaufland Dienstleistung GmbH&Co.KG

- Globus Logistik GmbH&Co.KG

- Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG

Den Tante Fanny Frischer Dinkel-Mürbteig mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2019 können betroffene Verbraucher in allen Filialen der oben genannten Handelsketten zurückgeben. Den Kaufpreis bekommen die Kunden auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. Andere Produkte der Marke Tante Fanny sind vom Rückruf laut Herstellerangaben nicht betroffen.

Rückfragen & Kontakt: Tante Fanny Frischteig GmbH Parkstraße 24 4311 Schwertberg Gerhard Hinterkörner g.hinterkoerner@tantefanny.at +43 7262 62 686 25 +43 664 423 11 93

Weitere aktuelle Rückrufe:

Lesen Sie auch