Ruder-EM: Weltmeister Zeidler zieht ins Einer-Finale ein

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Ruder-EM: Weltmeister Zeidler zieht ins Einer-Finale ein
Ruder-EM: Weltmeister Zeidler zieht ins Einer-Finale ein

Einer-Weltmeister Oliver Zeidler ist bei der Ruder-EM im italienischen Varese souverän ins Finale eingezogen. Der Ingolstädter, der am Vortag erst über den Hoffnungslauf sein Weiterkommen gesichert hatte, gewann sein Halbfinale am Samstag und löste so das Ticket für die Medaillenentscheidung am Sonntag (15.06 Uhr).

Der Europameister von 2019 startete mit viel Mut in seinen hochkarätig besetzten Lauf, nach 500 m hatte sich der 24-Jährige an der Spitze einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet. Diesen gab er bis ins Ziel nach 2000 m nicht mehr her.

Am Sonntag peilt neben Zeidler auch der Deutschland-Achter die Goldmedaille an, es wäre der neunte EM-Titel in Folge für das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV).

Jason Osborne und Jonathan Rommelmann (Mainz/Krefeld) zogen am Samstag im Leichtgewichts-Doppelzweier mit ihrem Sieg im Halbfinale ebenfalls in den A-Endlauf am Sonntag ein wie Annekatrin Thiele/Leonie Menzel (Düsseldorf/Leipzig) im Doppelzweier mit ihrem Triumph im Hoffnungslauf.