Rudi Völler schließt einen erneuten Trainerwechsel aus

Die Spielberechtigung für Leverkusens Neuzugang Lucas Alario wurde immer noch nicht erteilt. Rudi Völler hofft, dass dies in Kürze passiert.

Sportdirektor Rudi Völler hat nach der 1:4 (0:3)-Pleite gegen Schalke 04 einen erneuten Trainerwechsel beim Bundesligisten Bayer Leverkusen ausgeschlossen. Eine Trennung von Tayfun Korkut sei nicht vorstellbar, sagte Völler, der schon nach dem zweiten Gegentor entsetzt seinen Tribünenplatz verlassen hatte und Richtung Kabine geeilt war. "Tayfun ist im Training mit großer Leidenschaft dabei. Wir müssen jetzt zusammenhalten", sagte Völler bei Sky.

Nachdem Bayer auch das vierte Heimspiel unter Korkut nicht gewinnen konnte, ist drei Spieltage vor Saisonende der Druck auf den Coach erneut gestiegen. Korkut hatte erst am 6. März Roger Schmidt beerbt, konnte in seinen acht Spielen auf der Bayer-Bank aber nur einen Sieg bei Schlusslicht Darmstadt 98 verbuchen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen