Rummenigge fordert erneut eine Kostenreduzierung im Fußball

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rummenigge fordert erneut eine Kostenreduzierung im Fußball
Rummenigge fordert erneut eine Kostenreduzierung im Fußball

Bayern Münchens Ex-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge hat als Mitglied der UEFA-Exekutive einmal mehr ein Umdenken im internationalen Fußball gefordert. "Wir müssen die Ausgaben reduzieren, vor allem bei den Gehältern. Wenn wir so weitermachen, bleibt der Fußball der letzte und einzige Wirtschaftssektor, der ständig Geld verliert", warnte Rummenigge im Interview mit der Gazzetta dello Sport.

"FIFA, UEFA, ECA und die Ligen müssen eine gemeinsame Linie entwickeln. Eine intelligente Zusammenarbeit ist notwendig, um eine Lösung zu finden, die dem Fußball einen Ausweg aus dem Tunnel weisen kann", betonte Rummenigge.

Nach seinem Ausstieg beim FC Bayern will der 66-Jährige von einem Ruhestand noch längst nichts wissen. Er sei, so Rummenigge, "viel beschäftigt. Und meine Meinung ist noch sehr gefragt. Es gibt viele Probleme, die wir im Fußball lösen müssen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.