Russlands Eishockey setzt auf „Gold-Schmied“

·Lesedauer: 1 Min.
Russlands Eishockey setzt auf „Gold-Schmied“
Russlands Eishockey setzt auf „Gold-Schmied“

Die russische Eishockey-Nationalmannschaft tritt bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking wieder mit „Gold-Schmied“ Oleg Snarok an. (NEWS: Alles zur DEL)

Der als Aktiver viele Jahre in Deutschland (EV Landsberg, EHC Freiburg und Heilbronner EC) spielende 58-Jährige wurde nach Informationen von Sowjetski Sport wieder zum Chefcoach der Sbornaja berufen, nachdem er die russische Mannschaft - angetreten als olympische Athleten aus Russland - 2018 zum Endspielsieg in Pyeongchang gegen Deutschland geführt hatte.

Der bisherige russische Cheftrainer Waleri Bragin wird Snarok als Berater zur Verfügung stehen.

Auch Bragins Vorgänger Alexej Kudaschow wird Snarok in gleicher Funktion unterstützen. Snarok war schon von 2014 bis 2018 russischer Eishockey-Nationaltrainer gewesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.