Südalpen planen Olympia-Bewerbung

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Südalpen planen Olympia-Bewerbung
Südalpen planen Olympia-Bewerbung

Die Region der französischen Südalpen will sich als Ausrichter für die Olympischen Winterspiele 2034 oder 2038 bewerben.

Die Bewerbungsabsicht soll dem französischen NOK vorgelegt werden. Das gab Renaud Muselier, Präsident der Region Provence-Alpes-Cote d‘Azur, am Donnerstag bekannt.

"Wir streben die Olympischen Winterspiele für die Südalpen an. Wir haben beschlossen, eine Absichtserklärung für die Bewerbung um die Ausrichtung der Winterspiele für 2034 oder 2038 abzugeben", sagte Muselier in Marseille.

Olympia 2030 wohl in Japan oder Nordamerika

Muselier erklärte, dass die Ausrichtung für 2034 oder 2038 in Betracht gezogen werde, da nach Peking 2022 und Mailand/Cortina d'Ampezzo 2026 der Wechsel der Kontinente dazu führen werde, dass 2030 Japan oder Nordamerika den Zuschlag erhalten werden.

Die Nachbarregion Auvergne-Rhone-Alpes erwägt hingegen, sich um die Ausrichtung der Winterspiele 2030 zu bewerben.

Dort sollen die Sportanlagen der Olympischen Spiele 1992 in Albertville genutzt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.