Süper Lig: Advocaat beendet Laufbahn im Sommer

Der niederländische Starcoach Dick Advocaat beendet zum Saisonende beim türkischen Erstligisten Fenerbahce durch seinen Rücktritt nach über 30 Jahren seine Trainer-Karriere. Der 69-Jährige gab seinen Entschluss nach der 2:3-Heimniederlage seines Teams im Punktspiel gegen Konyaspor bekannt.

Der niederländische Starcoach Dick Advocaat beendet zum Saisonende beim türkischen Erstligisten Fenerbahce durch seinen Rücktritt nach über 30 Jahren seine Trainer-Karriere. Der 69-Jährige gab seinen Entschluss nach der 2:3-Heimniederlage seines Teams im Punktspiel gegen Konyaspor bekannt.

"Die Entscheidung für meinen Rücktritt ist schon gefallen und bedeutet auch, dass ich als Trainer aufhöre. Fener ist mein letzter Verein", sagte Advocaat.

Als Coach saß der streitbare Ex-Profi in der Bundesliga von 2004 bis 2005 bei Borussia Mönchengladbach auf der Bank. Advocaats größer Erfolg war 2008 der Gewinn des damaligen UEFA-Pokals mit Zenit St. Petersburg.

Im Lauf seiner Trainer-Karriere fungierte Advocaat in seiner Heimat zweimal als Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südkorea, Belgien, Russland und Serbien trug Advocaat für die Nationalmannschaften die Verantwortung. Außer Mönchengladbach, St. Petersburg und Istanbul betreute der Coach auf Vereinsebene auch zweimal die PSV Eindhoven und AZ Alkmaar, die Glasgow Rangers und den AFC Sunderland.

Mehr bei SPOX: "Computergesteuerte Spieler": Podolski bedauert Entwicklung | Was über FIFA 18 bekannt ist und wer Cover-Star werden könnte | Als RB-Salzburgs Schlager der Austria einen Korb gab

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen