Süper Lig: Waffen & Körperverletzung: Turan verurteilt

SPOX
Arda Turan, Spieler des FC Barcelona und aktuell leihweise bei Istanbul Basaksehir unter Vertrag, ist von einem Gericht in Istanbul zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren, acht Monaten und 15 Tagen verurteilt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu .
Arda Turan, Spieler des FC Barcelona und aktuell leihweise bei Istanbul Basaksehir unter Vertrag, ist von einem Gericht in Istanbul zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren, acht Monaten und 15 Tagen verurteilt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu .

Arda Turan, Spieler des FC Barcelona und aktuell leihweise bei Istanbul Basaksehir unter Vertrag, ist von einem Gericht in Istanbul zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren, acht Monaten und 15 Tagen verurteilt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu.

Der Offensivspieler war im Oktober 2018 mit dem türkischen Schlagersänger Berkay Sahin und dessen Frau aneinandergeraten.

Arda Turan wurde wegen illegalen Waffenbesitzes, Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Körperverletzung verurteilt. Vom Vorwurf der sexuellen Belästigung wurde er jedoch freigesprochen, was er auf Instagram herausstellte: "Die Schlagzeile ist, dass ich von dem Vorwurf der Belästigung freigesprochen wurde und es sind nicht die Strafen, die ich für die Fehler bekommen habe, die ich wegen der Beleidigungen begangen habe."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Arda Turan: Er kostete Barca 34 Mio. Euro

Der Fußballer war türkischen Medienberichten zufolge mit Sahin aneinandergeraten, weil er sich mit dessen Frau unterhalten habe. Dem Sänger hatte er die Nase gebrochen und war ihm mit einer Waffe ins Krankenhaus gefolgt. Auf dem Weg habe er auch Schüsse abgeben, so die Vorwürfe.

Der 32-jährige Arda Turan wechselte 2015 für 34 Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid zum FC Barcelona, kam bei den Katalanen allerdings kaum zum Zug. Seit 2018 steht er auf Leihbasis bei Basaksehir unter Vertrag.

Lesen Sie auch