Sachsenring: Pole-Serie von Marquez gerissen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sachsenring: Pole-Serie von Marquez gerissen
Sachsenring: Pole-Serie von Marquez gerissen

Der sechsmalige MotoGP-Champion Marc Marquez steht zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren am Sachsenring nicht auf der Pole Position. Der spanische Honda-Pilot, der seit 2010 klassenübergreifend jedes Rennen auf dem Kurs in Hohenstein-Ernstthal gewonnen hat und dabei jedes Mal von Platz eins ins Rennen gegangen war, wurde im Qualifying zum Großen Preis von Deutschland Fünfter. 2009 hatte Marquez zuletzt nicht ganz vorne (125 ccm) gestanden.

Schnellster Mann war Johann Zarco (Ducati), WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo (Yamaha/beide Frankreich) wurde Zweiter. Quartararo verpasste seine sechste Pole in Folge nur knapp. Superstar Valentino Rossi (Yamaha) geht von Startplatz 16 in seinen eventuell letzten Grand Prix in Deutschland.

Im ersten Training am Freitag war Marquez noch Bestzeit gefahren. Der achtmalige Motorrad-Weltmeister geht trotz seiner Dominanz der vergangenen Jahre diesmal nicht als Favorit an den Start. Nach einer neunmonatigen Pause wegen eines Oberarmbruchs ist der 28-Jährige noch nicht wieder in Topform. Zuletzt schied er dreimal nacheinander aus, hofft auf seiner Lieblingsstrecke nun auf die Wende.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.