Sancho-Abgang: Jetzt spricht Haaland

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Sancho-Abgang: Jetzt spricht Haaland
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sancho-Abgang: Jetzt spricht Haaland
Sancho-Abgang: Jetzt spricht Haaland

Erling Haaland hat sich erstmals richtig zum BVB-Abgang von Jadon Sancho geäußert.

Der Stürmer von Borussia Dortmund, der in einer ersten Reaktion einen traurigen Smiley unter einen Post Sanchos bei Instagram kommentiert hatte, findet es "natürlich traurig, dass er geht".

Das erklärte Haaland bei Stadium Astro. "Sancho und ich haben uns sehr gut verstanden und er ist ein Top-Spieler", meinte er über den Engländer, der für eine Ablöse von etwa 85 Millionen Euro zu Manchester United geht.

"Aber es ist, wie es ist. Und so ist Fußball", fügte der Norweger an: "Man weiß nie, was passiert."

Kein Haaland-Angebot von Chelsea

Wer wird Sancho beim BVB jetzt ersetzen? "Ich denke, dass es eine Menge anderer guter Spieler gibt, mit denen ich gut klarkomme. Und es kann noch besser werden", erklärte Haaland: "Wir müssen sehen, mit wem ich am besten zusammenpasse."

Auch um Haaland selbst gibt es immer wieder Wechsel-Gerüchte. Immer wieder wird der FC Chelsea als potenzielles Ziel genannt.

Fakt ist nach SPORT1-Informationen aber: In Dortmund liegt bisher immer noch kein offizielles Angebot aus London auf dem Tisch!

Haaland freut sich auf Zusammenarbeit mit Rose

Haaland erklärte in dem Interview auch, was er als seine beste Position sehe: "Stürmer ist meine beste Rolle. Das ist die Position, die ich in den nächsten zehn Jahren besetzen werde."

Er habe bereits mit Marco Rose über dessen Pläne für die Saison gesprochen. "Ich habe schon ein bisschen mit ihm gesprochen", sagte Haaland, der den neuen BVB-Coach aus Salzburg kennt: "Er ist ein netter Typ, ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.