Das sagt Kanzler Scholz zum WM-Aus

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich „betrübt“ über das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Katar gezeigt.

Es gehe dem Regierungschef wie wahrscheinlich allen Fußballfans in Deutschland, sagte Regierungssprecher Wolfgang Büchner am Freitag in Berlin. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Scholz habe sich am Donnerstag auch noch „per SMS“ mit Bundestrainer Hansi Flick ausgetauscht. Der Kanzler habe eine „freundliche SMS“ geschrieben und dabei auch „herzliche Grüße an die Spieler der deutschen Nationalmannschaft ausgerichtet“, sagte Büchner. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Die deutsche Elf hatte am Donnerstagabend zwar ihr letztes Vorrundenspiel gegen Costa Rica 4:2 gewonnen. Sie schied aber wie bereits vor vier Jahren erneut frühzeitig aus, weil Japan im Parallelspiel der Gruppe E überraschend Spanien 2:1 besiegte. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)