Saison-Rekord: Irving überragt im Gigantenduell

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Die Brooklyn Nets haben das Gigantenduell mit den Los Angeles Clippers gewonnen und damit ihren Anspruch auf den NBA-Titel in dieser Saison untermauert.

Matchwinner auf Seiten der Nets beim 124:120-Sieg war Kyrie Irving, der mit 39 Punkten eine Saisonbestleistung aufstellte. Acht davon erzielte er im letzten Viertel hintereinander und brachte damit sein Team auf Siegkurs. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Harden legt Triple Double für Nets auf

Aber auch die beiden anderen Topstars trugen ihren Teil zum Erfolg der Nets bei. Kevin Durant erzielte 28 Punkte, James Harden legte mit 23 Punkten, 14 Assists und 11 Rebounds ein Triple Double auf. (Tabellen der NBA)

Die Big Three waren es auch, die die endgültige Wende zugunsten der Nets einleiteten und vollendeten. Aus einem 5-Punkte-Rückstand machten sie einen 8-Punkte-Vorsprung.

"Wir wussten, dass es gegen sie sehr schwer werden würde. Es war ein großartiges Duell unter den Top-Spielern der Welt", sagte Irving.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Leonard und George bei Clippers herausragend

Bei den Clippers spielten die beiden Superstars Kawhi Leonard (33 Punkte) und Paul George (26) ebenfalls groß auf, konnten die Niederlage aber nicht verhindern.

Damit ist die Siegesserie des Teams aus Kalifornien gerissen, das zuletzt zwölf Spiele in Folge gewinnen konnte.

In der Eastern Conference ist Brooklyn (14-9-Siege) Zweiter hinter den Philadelphia 76ers. Im Westen verloren die Clippers ihre Top-Position durch ihre Niederlage an die Utah Jazz.