Sakkari schreibt in Paris Tennis-Geschichte

·Lesedauer: 1 Min.
Sakkari schreibt in Paris Tennis-Geschichte
Sakkari schreibt in Paris Tennis-Geschichte

Das Favoritinnen-Sterben bei den French Open hat historische Ausmaße angenommen.

Nach der 1:6,3:6-Niederlage von Vorjahresfinalistin Sofia Kenin gegen Maria Sakkari stehen nun bereits sechs Spielerinnen im Viertelfinale von Paris, die es zuvor bei Grand-Slam-Turnieren noch nie so weit gebracht haben. (French Open: Spielplan und Ergebnisse)

Novum in der Tennis-Geschichte

So viele Debütantinnen in der Runde der letzten Acht eines Major-Turniers hat es seit der Zulassung von Profi-Spielerinnen (Open Era) zu Tennis-Wettbewerben im Frühjahr 1968 noch nie gegeben.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" mit neuer Folge zu den French Open ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Neben der Griechin Sakkarin stehen auch Tamara Zidansek, Paula Badosa, Elena Rybakina, Barbora Krejcikova und das US-amerikanische Wunderkind Coco Gauff erstmals im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.