Salihamidzic mit deutlicher Ansage bei Lewandowski

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
Salihamidzic mit deutlicher Ansage bei Lewandowski
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Salihamidzic mit deutlicher Ansage bei Lewandowski
Salihamidzic mit deutlicher Ansage bei Lewandowski

Leon Goretzka und Joshua Kimmich zählen beim FC Bayern zu den Leistungsträgern. Ihre Verträge sind allerdings noch nicht verlängert worden. Zuletzt gab es jedoch neue Entwicklungen im Vertragspoker.

Nach SPORT1-Informationen haben sich Goretzka, dessen bisheriges Arbeitspapier im Sommer 2022 ausläuft, und die Münchner geeinigt.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic betonte nun vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln (Bundesliga: FC Bayern - 1. FC Köln im LIVETICKER), dass es noch nichts zu verkünden gebe. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Salihamidzic: Sind in sehr guten Gesprächen

“Wir sind in sehr guten Gesprächen. Die Fans dürfen sich aber noch nicht freuen”, machte Salihamidzic bei DAZN klar. “Die Jungs fühlen sich wohl hier. Wir hoffen natürlich, dass wir diese zwei Jungs hier in München behalten können. Sie sind die tragenden Säulen unserer Mannschaft”. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Robert Lewandowski hat wie Kimmich bei den Bayern derweil noch einen Vertrag bis 2023. Wie Sky Sports erfahren haben will, ist der Torjäger allerdings auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Demnach wolle der Pole, der am Samstag 33 Jahre alt geworden ist, noch mal zu einem anderen europäischen Top-Klub wechseln, bevor er 35 ist.

“Werden mit Lewa in diese und nächste Saison gehen”

Salihamidzic stellte nun aber klar: “Wir werden mit Lewa in diese und nächste Saison gehen, weil er bei uns Vertrag hat. Er ist ein Leader wie Manuel Neuer, Jo Kimmich und Leon Goretzka.”

Auch Präsident Herbert Hainer hatte bei Bild erklärt: “Wir sind mit Robert sehr happy. Ich könnte mir gut vorstellen, den Vertrag mit ihm zu verlängern, aber das ist noch zu früh. Er ist noch zwei Jahre bei uns und hoffentlich noch länger.”

Der FC Bayern könnte zudem in den kommenden Tagen nochmal aktiv werden auf dem Transfermarkt. Vor allem Marcel Sabitzer, der bei RB Leipzig zwar erneut zum Kapitän ernannt wurde, allerdings offenbar liebend gerne seinem Ex-Trainer nach München folgen würde, ist ein Kandidat.

Deutschlands Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

“Es kann sein, dass kein Neuzugang mehr kommen wird”

Im Poker um den Österreicher zocken die Bayern wohl auf eine Preisminderung seitens der Leipziger, da Sabitzer seinen Vertrag nicht verlängern wird, kommenden Sommer ablösefrei zu haben wäre und zuletzt nur auf der Bank saß. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Nicht auszuschließen ist aber auch, dass der Rekordmeister keinen neuen Spieler mehr verpflichtet. “Es kann sein, dass kein Neuzugang mehr kommen wird”, ließ Salihamidzic nun wissen, räumte aber ein:

“Wir werden sehen, was da in den kommenden zehn Tagen noch möglich ist. Wir schauen, was geht und werden dementsprechend entscheiden im Sinne des Klubs. Wenn sich was ergibt, sind wir da”, sagte der 44-Jährige und sprach erneut von “großen finanziellen Lücken” wegen der fehlenden Zuschauereinnahmen während der Corona-Pandemie.

“Wir sind die Ersten, die mit einer Top-Mannschaft in die Saison gehen wollen. Wir denken, dass der Kader gut ist”, sagte Salihamidzic: “Aber klar, wenn man Optimierungspotenzial hat und die Möglichkeiten da sind, sind wir da. Wenn nicht, dann nicht.”

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.