Sammer: Kimmich Anführer beim DFB

Sportinformationsdienst
Sport1

Matthias Sammer sieht in Joshua Kimmich auf Dauer den absoluten Führungsspieler in der deutschen Nationalmannschaft.


"Er wird früher oder später der Spiritus Rector dieses Teams. Ich bin froh, dass Deutschland noch so einen Spieler hat", sagte Sammer im Interview der Februarausgabe des Magazins GQ.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Für den Europameister von 1996 sind Führungsfiguren wie Kimmich unbedingt notwendig, um dauerhaft Erfolg zu haben.

"Die Spieler müssen gehört werden"

"Als im Zuge des Umbruchs einige erfahrene Spieler aussortiert wurden – was dem Trainerstab obliegt –, hat mich eines irritiert: Man darf flache Hierarchien nicht mit einer klaren Ordnung verwechseln, die es innerhalb einer Mannschaft geben muss, um erfolgreich zu sein", sagte Sammer.

Er fügte an: "Es muss eine Diskussionskultur geben und Spieler, die gehört werden. Es braucht auch auf dem Feld klare Entscheidungen, Dynamik, Reibung und Unzufriedenheit – wie sie Kimmich vorlebt. Zwangsläufig wird mit ihm auf Dauer eine flache Hierarchie nicht zu machen sein."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Der EM (12. Juni bis 12. Juli) blickt Sammer trotz der schweren Vorrundenspiele gegen Weltmeister Frankreich und Titelverteidiger Portugal positiv entgegen.


"Wenn ich jetzt auf einen Favoriten setzen müsste, würde ich Deutschland nennen. Und das, obwohl die Mannschaft aktuell im Umbruch ist und sie nicht alle zu den Favoriten zählen", sagte Sammer.

Lesen Sie auch