Sancho-Überraschung bei England

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 4 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sancho-Überraschung bei England
Sancho-Überraschung bei England

Für die englische Nationalmannschaft soll Rom nach dem historischen Sieg gegen Deutschland nur ein kurzer Zwischenstopp auf dem Rückweg nach Wembley sein - doch die Ukraine glaubt an die Sensation.

England habe "viele richtig gute Spieler", sagt Oleksandr Zinchenko, "ihre Ersatzbank kostet wahrscheinlich so viel wie drei ukrainische Teams". Vor dem EM-Viertelfinale am Samstag (21.00 Uhr) in Rom zwischen der Ukraine und den Three Lions sind die Rollen deutlich wie selten verteilt: hier der klare Außenseiter mit einem Team der weitgehend Namenlosen, dort die übermächtigen Engländer mit etlichen Stars aus der Premier League. (Alle News & Infos zur EM 2021)

Dennoch, betont Zinchenko, selbst bei Manchester City unter Vertrag, trotzig: "Ich spüre, dass in diesem Leben alles möglich ist, und wir werden dafür alles geben. Es wird schwer für sie, uns aufzuhalten."

Sancho bei England in der Startelf

Doch genau diese Sensation, ja Blamage, wollen die Engländer unbedingt vermeiden. Für sie soll nach dem historischen Erfolg gegen Deutschland das Stadio Olimpico nur ein kurzer Zwischenstopp auf dem Rückweg in ihr Wohnzimmer Wembley werden, wo Halbfinale und Endspiel ausgetragen werden.

Erstmals steht bei England Jadon Sancho in der Startelf. Der zu Manchester United wechselnde Flügelstar, der bisher bei der EM erst sechs Minuten im dritten Gruppenspiel gegen Tschechien spielen durfte, ersetzt in der Offensive Bukayo Saka. Auch Mason Mount vom FC Chelsea darf von Beginn an ran. (Spielplan & Ergebnisse der EM 2021)

"Das war für mich eine Überraschung", sagte ARD-Experte Bastian Schweinsteiger über die Nominierung Sanchos: "Ich hoffe, er zeigt die gleiche Qualität, die er in den letzten Wochen bei Borussia Dortmund gezeigt hat."

Ukraine - England: Die Mannschaftsaufstellungen

Ukraine: Bushchan - Karavayev, Zabarnyi, Kryvtsov, Matviyenko, Mykolenko - Sydorchuk, Zinchenko - Yarmolenko, Yaremchuk, Shaparenko

England: Pickford - Walker, Stones, Maguire, Shaw - Phillips, Rice - Sancho, Mount, Sterling - Kane. - Teammanager: Southgate

Euro 2021: England will zurück ins Wembley

Das umjubelte 2:0 gegen das DFB-Team war bei England schnell abgehakt, Teammanager Gareth Southgate schärfte bei seinem Team um Raheem Sterling und Harry Kane sofort die Sinne.

"Wir haben unser Ziel noch nicht erreicht, daher ist jetzt nicht der Zeitpunkt, um zu sehr zu feiern", sagte er und versprach den leidgeprüften Fans auf der Insel: "Wir werden alles dafür tun, nach Wembley zurückzukehren. Wir werden bereit sein."

Selten war die Chance für England so groß wie jetzt, zumindest das Heim-Finale am 11. Juli zu erreichen. In der Runde der letzten Vier wartet Dänemark nach dem Sieg gegen Tschechien. "Jetzt haben die Jungs wieder die Chance, etwas Historisches zu schaffen", unterstrich Southgate entsprechend.

Erst einmal stand der Weltmeister von 1966 überhaupt in einem EM-Halbfinale, das 1996 gegen Erzrivale Deutschland dramatisch im Elfmeterschießen verloren ging. (EM-Liveticker)

Ukraine setzt auf Kämpferherz

In der Hauptrolle damals: Gareth Southgate. Doch der will jetzt als Teammanager diese unselige Geschichte vergessen machen und mit seinem Team die große Sehnsucht nach dem ersten Titel seit 55 langen Jahren stillen.

Doch die Ukrainer mit Trainer Andrej Shevchenko wollen diesen Traum der hoch begabten Three Lions zerstören - mit großer Leidenschaft und der Unterstützung des ganzen Landes. Die Euphorie ist riesig, es winkt seit dem Viertelfinaleinzug bei der WM 2006 der größte Erfolg der ukrainischen Fußball-Geschichte. (Tabelle & Gruppen der EM 2021)

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Schon nach dem 2:1 n.V. im Achtelfinale gegen Schweden hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj seinen Stolz auf die Mannschaft um den Ex-Dortmunder Andrej Yarmolenko ausgedrückt. "Das war unglaublich cool. Jungs, Respekt - Ihr seid echte Kämpfer. Ruhm der Ukraine!"

Viertelfinale: Reicht die Kraft gegen England?

Nachdem Ikone Oleg Blochin nach einer mäßigen Vorrunde noch "Weltuntergangsstimmung" in dem von Krieg geplagten Land ausmachte, hat sich die Lage nun gedreht. "Für die Ukraine ist dieses Viertelfinale wie der EM-Titel. Selbst wenn es in Rom schiefgeht, was soll's? Diese Jungs haben schon Geschichte geschrieben!", schrieb die Zeitung Tribuna. Insgeheim hoffen aber alle auf den großen Coup. (Alle Teams der EM 2021)

Shevchenko dachte indes nur an den Augenblick. "Wir müssen die Spieler physisch und mental wieder aufbauen. In diesem Kampf gegen Schweden haben sie sehr viel Energie gelassen", sagte er. Das Wichtigste sei nun, "die richtige Taktik zu wählen. Wir werden versuchen, England zu überraschen." (Die Statistiken der EM 2021)

Die Ukraine setzt vor allem aber auf den psychologischen Effekt. "Über die Fähigkeiten der Engländer muss ich ja nichts erzählen", sagte England-Profi Jarmolenko (West Ham): "Aber gleichzeitig haben wir jetzt so einen emotionalen Schub bekommen, dass es für sie nicht leicht wird."

So können Sie Ukraine - England live im TV & Stream verfolgen:

TV: ARD
Stream: ARD/MagentaTV
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.