Sandhäuser bezwingen Störche

Sandhäuser bezwingen Störche
Sandhäuser bezwingen Störche

Der SV Sandhausen gewann mit 3:1 gegen Holstein Kiel und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Saisonpause. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatten schließlich die Sandhäuser die Nase vorn. Für beide Mannschaften war beim 2:2 im Hinspiel punktmäßig der gleiche Ertrag herausgesprungen.

Janik Bachmann bediente Dario Dumic, der in der siebten Spielminute zum 1:0 einschoss. Bereits in der zwölften Minute baute Bachmann den Vorsprung von Sandhausen aus, nachdem Chima Okoroji vorgelegt hatte. Das 3:0 führte Christian Kinsombi herbei, als er nach Vorlage von Erik Zenga zugunsten der Gastgeber traf (34.). Nach dem souveränen Auftreten des SV Sandhausen überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Für das 1:3 der Störche zeichnete Steven Skrzybski verantwortlich (53.). Am Ende blickten die Sandhäuser auf einen klaren 3:1-Heimerfolg über den Gast.

Nach allen 34 Spielen findet sich Sandhausen in der unteren Tabellenhälfte wieder und kann sich bald auf die nächste Spielzeit in der 2. Liga vorbereiten. Mit dem dürftigen Torverhältnis von 42:54, das die Defizite im Angriff und in der Defensive klar wiedergibt, geht für den SV Sandhausen eine enttäuschende Spielzeit vorüber. Die Sandhäuser beenden die Saison mit einer Bilanz von zehn Siegen, elf Unentschieden und 13 Niederlagen.

Weder Fisch noch Fleisch: Kiel schließt das Fußballjahr auf Rang neun ab. Die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft zog sich bei Holstein Kiel wie ein roter Faden durch die Saison. Sie endete mit insgesamt 54 Gegentreffern. Kein Wunder also, dass die Defensivprobleme auch beim letzten Auftritt schonungslos aufgedeckt wurden. Was für die Störche bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Zwölf Siege und neun Remis stehen 13 Pleiten gegenüber.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.