Leichtathletik-Star lange gesperrt

Leichtathletik-Star lange gesperrt
Leichtathletik-Star lange gesperrt

Der US-amerikanische Zehnkampf-Star Garrett Scantling ist wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien für drei Jahre gesperrt worden.

Das teilte die nationale Anti-Doping-Agentur USADA am Freitag mit. Der 29 Jahre alte Scantling, Vierter bei Olympia 2021 in Tokio, wurde kurz vor der Leichtathletik WM in Eugene im Juli suspendiert und vom Zehnkampf-Wettkampf ausgeschlossen.

Scantling, der mit einer Saisonbestleistung von 8867 Punkten als Jahresweltbester vor der WM als einer der Topfavoriten galt, habe laut USADA innerhalb von zwölf Monaten drei Meldepflichtverstöße begangen und zudem eine E-Mail zur Verteidigung seines dritten Verstoßes verändert, was ein Verstoß gegen die Manipulationsvorschriften darstellt.

„Selbst wenn ein Regelverstoß, wie in diesem Fall, nicht mit der Einnahme verbotener Dopingmittel verbunden ist, ist es von größter Bedeutung, dass bei der Untersuchung möglicher Regelverstöße eine wahrheitsgemäße, offene und vollständige Zusammenarbeit stattfindet“, betonte Travis T. Tygart, Vorstandsvorsitzender der USADA.