"Schämt euch" - Keane kritisiert ManUnited und Liverpool

United-Coach Mourinho legt den Fokus auf einen Sieg in der Europa League. Roy Keane befürchtet dennoch keine Auswirkungen auf die Liga.

Roy Keane hat die großen Premier-League-Vereine kritisiert. Vor allem Manchester United und der FC Liverpool würden viel zu großen Wert darauf legen, unter den Top vier zu landen, anstatt sich zu bemühen, um Titel mitzuspielen.

Der ehemalige irische Nationalspieler gehörte einst einer Ära bei den Red Devils unter Sir Alex Ferguson an, in der es einzig und allein darum ging, sowohl die Meisterschaft als auch die Champions League zu gewinnen.

"Wenn ich sehe, wie Manchester oder Liverpool einen Top-vier-Platz feiern, finde ich das sehr peinlich", sagte Kean. "Denkt ihr, Real Madrid und Barcelona zelebrieren es, wenn sie Vierter werden? Nein, es geht darum, seine Hände an Trophäen zu bekommen", so der Ire auf dem Event "Zeig Rassismus die Rote Karte". Für die kleinen Teams wie Leicester sei es eine großartige Belohnung - vor allem finanziell. Der Anspruch der großen Klubs dürfe jedoch nicht der vierte Platz sein. "Schämt euch", zeigte sich der 45-Jährige erbost.

Manchester United befindet sich aktuell auf Platz fünf der Tabelle - einen Punkt hinter dem Stadtrivalen City. Die Mannen von der Anfield Road sicherten sich nach einem knappen Auswärtserfolg in Watford (1:0) den dritten Rang. Beide Teams sind jedoch schon seit längerer Zeit nicht mehr im Titelrennen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen