Schachmann verpasst Medaille - Ecuadorianer holt Gold

Schachmann verpasst Medaille - Ecuadorianer holt Gold
Schachmann verpasst Medaille - Ecuadorianer holt Gold

Maximilian Schachmann hat nach einem aufopferungsvollen Kampf eine Medaille bei den Sommerspielen in Tokio verpasst. Nach 234 km landete der Berliner am Fuji International Speedway auf Rang zehn.

Der Tour-Dritte Richard Carapaz aus Ecuador krönte sich dabei zum Olympiasieger. Der 28 Jahre alte Radprofi sicherte sich als erster Landes die Goldmedaille. Silber ging im Foto-Finish an den Belgier Wout van Aert, Bronze holte Tour-Champion Tadej Pogacar aus Slowenien.

Emanuel Buchmann musste frühzeitig abreißen lassen.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.