Schalke atmet auf! Neues Traumduo verhindert Tasmania-Rekord

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Der FC Schalke 04 kann doch noch gewinnen - und wie!

Nach 30 Ligaspielen ohne Erfolg endich wieder ein Sieg für Schalke 04.
Nach 30 Ligaspielen ohne Erfolg endich wieder ein Sieg für Schalke 04.

Die Königsblauen beendeten mit einem 4:0 (1:0)-Sieg gegen die TSG Hoffenheim ihre fast einjährige Durststrecke von 30 sieglosen Bundesliga-Spielen und verhinderten damit die Einstellung des Negativ-Rekords von Tasmania Berlin, das in der Saison 1965/66 31 Spiele sieglos geblieben war.

Harit und Hoppe sorgen für ersten Schalke-Sieg

Angeführt vom neuen Traumduo Amine Harit und Matthew Hoppe feierten die Schalker den langersehnten Befreiungsschlag. Youngster Hoppe ebnete mit seinen ersten drei Bundesligatoren (42., 57., 63.), jeweils nach Vorarbeit von Harit, dem Team von Trainer Christian Gross den Weg zum ersten Saisonsieg. Harit (80.) krönte mit seinem Treffer schließlich seine Galavorstellung.

Schalke gab nach dem ersten Dreier der Saison die Rote Laterne an den FSV Mainz 05 ab und verkürzte mit nun sieben Punkten den Rückstand auf den Tabellen-16. Arminia Bielefeld auf drei Punkte. Der Blick der Hoffenheimer geht mit nur 15 Punkten weiter nach unten.

Mini-Krise? Leverkusen patzt gegen Werder

Rückkehrer und Hoffnungsträger Sead Kolasinac lief 1.337 Tage nach seinem letzten Spiel für Schalke als Kapitän der Königsblauen auf. Der vom FC Arsenal ausgeliehene Linksverteidiger war umgehend präsent und setzte mit einem abgeblockten Schuss in der zweiten Minute ein erstes Zeichen.

Nach insgesamt 5:0-Torschüssen in der Anfangsviertelstunde wurden die Hoffenheimer mit zunehmender Spieldauer besser. Ralf Fährmann verhinderte mit starken Paraden gegen Ishak Belfodil (23.) und Andrej Kramaric (30.) einen Schalker Rückstand.

Hoppe mit seinen ersten drei Bundesliga-Treffern

Kurz vor der Pause eroberte Kolasinac per Kopf den Ball und schickte Amine Harit links in die Tiefe. Der Marokkaner nahm Hoppe mit, der per Lupfer sein erstes Bundesligator erzielte. Unmittelbar vor dem Angriff der Schalker schoss Ihlas Bebou am Schalker Strafraum Alessandro Schöpf aus kurzer Distanz an die Hand, doch Schiedsrichter Felix Zwayer pfiff nicht und auch der Videoassistent griff nach dem Schalker Treffer nicht ein.

Nach der Pause legte der 19-Jährige erneut nach Vorarbeit des starken Harit seinen zweiten Treffer nach (57.). In der 63. Minute fing Harit einen Pass von Kevin Vogt ab, dribbelte Richtung Strafraum und steckte dort durch zu Hoppe, der den Ball gekonnt an TSG-Keeper Oliver Baumann vorbeilupfte. In der Schlussphase krönte Harit nach einem Schalker Konter seine Galavorstellung.

VIDEO: 2 nach 10: Schalke lehnt Geld von Clemens Tönnies ab: "Richtiger Schritt"