Schalke bangt um Huntelaar-Einsatz in Köln

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schalke bangt um Huntelaar-Einsatz in Köln
Schalke bangt um Huntelaar-Einsatz in Köln

Fußball-Bundesliga-Absteiger Schalke 04 bangt um den Einsatz von Angreifer Klaas-Jan Huntelaar am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Tabellenvorletzten 1. FC Köln. Der niederländische Ex-Nationalspieler hatte beim 4:3 gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag einen Schlag auf das untere Bein erhalten, teilte S04 mit.

Torhüter Frederik Rönnow kann derweil noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren, nachdem er im Training bei einem Zusammenprall verletzt wurde. Die Königsblauen müssen in Köln auf jeden Fall auf sieben verletzte Akteure verzichten.

Es fehlen: William (Kreuzbandriss), Benjamin Stambouli (Operation am Oberkiefer), Omar Mascarell (Muskelfaserriss), Matija Nastasic (Wadenverletzung), Nabil Bentaleb (Operation an der Leiste), Hamza Mendyl und Nassim Boujellab (beide Syndesmoseverletzung).

Darüber hinaus fehlen drei Akteure, die in der vergangenen Woche positiv auf COVID-19 getestet worden waren. Sie befinden sich in häuslicher Isolation, gleiches gilt für drei weitere Spieler, die der Kontaktgruppe eins zugeordnet wurden. Sie stehen unter Quarantäne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.