Schalke gibt neuen Kapitän bekannt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schalke gibt neuen Kapitän bekannt
Schalke gibt neuen Kapitän bekannt

Der FC Schalke 04 geht mit einem neuen Kapitän in die anstehende Saison der 2. Bundesliga. Trainer Dimitrios Grammozis ernannte Danny Latza zum neuen Spielführer. Das gaben die Königsblauen bekannt. (Tabelle der 2. Bundesliga)

"Danny bringt alles mit, was ich mir von einem Kapitän erwarte. Er überzeugt in Trainingseinheiten und Spielen mit guten Leistungen, geht auf und neben dem Platz mit seiner Einstellung und Haltung voran und übernimmt Verantwortung für die Gruppe", erklärte Grammozis seine Entscheidung, den Rückkehrer von Mainz 05 zu ernennen.

Das Topspiel der 2. Bundesliga ab der Saison 2021/22 am Samstagabend um 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Vor dem Abstieg trug Sead Kolasinac die Kapitänsbinde. Der Außenverteidiger hat den Klub jedoch nach Ende seiner Leihe verlassen und spielt nun wieder für den FC Arsenal.

Neben der Kapitänsfrage klärte Grammozis auch in Sachen Mannschaftsrat auf. Dem werden Victor Pálsson, Simon Terodde, Ralf Fährmann und Malick Thiaw angehören, so der Grieche. Die Mitglieder des Quartetts fungieren auch als Stellvertreter von Latza.

Schalke startet am Freitagabend, 23. Juli mit dem Heimspiel gegen den Hamburger SV in die Mission Wiederaufstieg. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.