Schalke: Noch keine Vertrags-Gespräche mit Grammozis

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Der FC Schalke hat die Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Trainer Dimitrios Grammozis vorerst hinten angestellt.

„Wir leben im Hier und Jetzt, so ist das mit Dimitrios auch besprochen“, sagte Schalkes Sportdirektor Schröder im Interview mit der Funke-Mediengruppe. Es gebe keine „Ankündigung für irgendetwas. Lasst uns erst einmal erfolgreich Fußball spielen. Wir werden alle am sportlichen Erfolg gemessen, dazu gehören der Trainer und ich auch.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Schalke hat unter Grammozis in der 2. Bundesliga einen soliden Start hingelegt. Als Vierter ist der einstige Topklub in Schlagdistanz zur Tabellenspitze - drei Niederlagen in neun Spielen trüben das Bild jedoch. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Schröder zeigte sich dennoch voll und ganz von seinem Coach überzeugt. „Ich bewundere, wie sich Dimitrios präsentiert. Ich merke, dass er sich nicht beeinflussen lässt. Das tut ihm auf Schalke gut.“ (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Derzeit steht der 43-Jährige bei den Königsblauen noch bis Ende der laufenden Saison unter Vertrag. Grammozis hatte den Schalke-Job in der Vorsaison übernommen, den Abstieg in fast schon aussichtsloser Situation nicht mehr verhindern können.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.