Schalke wählt neuen Aufsichtsrat - Stevens geht mit Applaus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schalke wählt neuen Aufsichtsrat - Stevens geht mit Applaus
Schalke wählt neuen Aufsichtsrat - Stevens geht mit Applaus

Im zweiten Anlauf und nur sechs Tage vor dem Saisonstart in der 2. Bundesliga hat Absteiger Schalke 04 seine Gremien geordnet. Bei der Mitgliederversammlung am Samstag wurden fünf Aufsichtsratsposten neu besetzt.

3750 stimmberechtigte Mitglieder in der Arena in Gelsenkirchen wählten unter zehn Bewerbern Moritz Dörnemann (3044 Stimmen/Amtszeit bis 2024), Sven Kirstein (3003/2024), Axel Hefer (2439/2023), Holger Brauner (2174/2023) und Johannes Struckmeier (1879/2022) ins Gremium.

"Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Der Nachfolger des zurückgetretenen Aufsichtsratsvorsitzenden Jens Buchta wird erst nach der konstituierenden Sitzung gekürt.

Schalkes Jahrhundert-Trainer Huub Stevens wurde von den anwesenden Mitgliedern mit großem Beifall aus dem Aufsichtsrat verabschiedet.

Der erste Anlauf der Mitgliederversammlung am 13. Juni war nach Tagesordnungspunkt 4 (Aussprache über die Berichte) wegen technischer Störungen zunächst unter- und später abgebrochen worden.

Der zweite Anlauf fand unter strikten Hygieneregeln als Präsenzveranstaltung statt. Auch der Ehrenrat beim hochverschuldeten Traditionsklub wurde am Samstag neu besetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.