"Eine Schande": Teamkollegen sorgen sich um Dembélé

SPORT1
Sport1

Luis Suarez hat die medizinische Abteilung des FC Barcelona aufgefordert, eine Lösung für die ständigen Verletzungen seines Teamkollegen Ousmane Dembélé zu suchen. 

"Sie müssen herausfinden, warum er nach einer Genesung immer wieder verletzt wird. Wir hoffen, dass er bald wieder bei uns ist", sagte der Torjäger aus Uruguay zu Reportern nach dem 3:1-Sieg am Mittwochabend in der Champions League gegen Borussia Dortmund. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der französische Mittelfeldspieler musste in der 26. Spielminute mit einer Verletzung ausgewechselt werden. Für ihn kam Antoine Griezmann in die Partie. 

Dembélé hatte einen Schlag auf den Fuß abbekommen und konnte nicht mehr weiterspielen. Zunächst schien es so, als ob er mit der Trage vom Feld gebracht werden müsste. Doch unter Tränen konnte Dembélé das Spielfeld auf den eigenen Beinen verlassen.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Clement Lenglet tut sein französischer Landsmann leid. "Es ist eine Schande, weil Dembélé immer versucht, bei jedem Spiel frisch zu sein. Er freute sich darauf, gegen seine alte Mannschaft zu spielen, und ging weinend vom Platz, weil er Fußball im Herzen hat", sagte der Barca-Verteidiger. 


Nach seinem Wechsel 2017 für 105 Millionen Euro vom BVB nach Barcelona wurde Dembélé  immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. In den vergangenen zwei Jahren machte er wegen neun Verletzungen lediglich 49 Pflichtspiele für den FC Barcelona.

Lesen Sie auch