Schiff blockiert Suezkanal: Online-Spott für ungewöhnliche Route

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Auch das noch: Jetzt taucht die Route der "Ever Given" auf, die momentan den Suezkanal blockiert. Und sie ist alles andere als jugendfrei. Dabei sorgt die Havarie schon so für viralen Spott.

Hallo, Herr Nachbar: Die "Ever Given" liegt nach wie vor im Suezkanal quer und blockiert den internationalen Containerhandel. (Bild: Reuters TV via REUTERS
Hallo, Herr Nachbar: Die "Ever Given" liegt nach wie vor im Suezkanal quer und blockiert den internationalen Containerhandel. (Bild: Reuters TV via REUTERS

Das riesige Containerschiff, dass sich im Suezkanal festgefahren hat sorgt für weltweite Schlagzeilen. Doch nicht nur, dass die Havarie große Teile des globalen Seehandels aufhält und für Abermillionen Verluste sorgt, jetzt muss sich der Kapitän der "Ever Given" auch noch einiges an Online-Spott gefallen lassen. 

Suezkanal: Schiff blockiert den Kanal

Denn findige User haben sich die vorherige Route des 400 Meter langen Containerschiffes angeschaut und dabei etwas Kurioses entdeckt. Die Twitter-Seite "VesselFinder" stellte eine ziemlich obszöne Route der "Ever Given" fest und postete den Screenshot auf ihrem Account.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Während Fachleute nicht glauben, dass die Route absichtlich gefahren worden sei, bezeichneten sie die Form doch als "sehr unglücklich". 

Blockade im Suezkanal: Schlepperboote setzen Arbeit fort

Andere User versuchten, das Positive in der unglücklichen Kombination zu unterstreichen. "Egal wie schlimm Dein Tag heute ist (...) Denk daran: Du hast nicht aus Versehen einen riesigen Penis mit Eiern in den Ozean gezeichnet, um dann mit Deinem gigantischen Containerschiff seitwärts im Suez-Kanal stecken zu bleiben."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Doch auch sonst dient das querliegende Schiff als Vorlage für zahlreiche Memes. Mancher sieht dafür gar ein Symbol für das Leben allgemein in Pandemie-Zeiten. Vor allem die Bemühungen der ägyptischen Behörden wurden eher als Tropfen auf den heißen Stein dargestellt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Vor allem der einzelne kleine Bagger, der sich daran machen sollte, das riesige Schiff frei zu schaufeln, sorgte für reichlich Häme im Netz. "Der Typ hier arbeitet am Suezkanal. Sollte bald wieder offen sein," schrieb dieser User ironisch.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Aber es gab nicht ausschließlich Spott für das Unglück. Auch kreative Lösungsansätze waren bei den Tweets zu finden. Eine Userin schlug vor, einfach den Bug des Schiffes mit Helikoptern aus dem Wasser zu heben. Und dieser Vorschlag ging sogar noch ein wenig weiter:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Dem Kapitän bleibt als einziger Trost, dass bei der Havarie niemand verletzt wurde. Denn das Schiff sitzt nach wie vor fest, auch Schleppern gelang es bislang nicht, die "Ever Given" frei zu bekommen und den Suezkanal wieder befahrbar zu machen und die Schlange der Frachter wird immer länger. Hoffentlich haben die anderen Kapitäne kein Internet an Bord.

VIDEO: Containerschiff blockiert weiter den Suez-Kanal