Schindler lässt Stuttgart jubeln - nun gegen MvG-Bezwinger

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schindler lässt Stuttgart jubeln - nun gegen MvG-Bezwinger
Schindler lässt Stuttgart jubeln - nun gegen MvG-Bezwinger

Martin Schindler lässt die Fans beim Heimspiel in Stuttgart weiter jubeln.

Im Achtelfinale das European Darts Grand Prix am Sonntag hat der 25-Jährige in einer engen Partie den Überraschungs-Bezwinger von Michael van Gerwen ausgeschaltet - in einer bis zum Schluss umkämpften Partie hieß es am Ende 6:5 für Schindler.

Schon am Tag zuvor in der Runde der letzten 32 hatte Schindler eine bärenstarke Leistung abgeliefert und sich mit einem klaren 6:2 gegen Madars Razma durchgesetzt. Lukeman hatte an diesem Abend für die große Überraschung gesorgt, als er Michael van Gerwen mit einem klaren 6:1 aus dem Turnier geworfen hatte. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Im Viertelfinale trifft Schindler nun auf den australischen Weltranglisten-20. Damon Heta, der Ryan Searle in einem ebenso engen Duell ebenfalls mit 6:5 niederrang.

Für die anderen deutschen Teilnehmer verlief das Event wenig erfreulich. Gabriel Clemens, Dragutin Horvat und Lukas Wenig schieden allesamt in der ersten Runde aus. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)





Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.