Schlag ins Kontor des SSV Jahn Regensburg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schlag ins Kontor des SSV Jahn Regensburg
Schlag ins Kontor des SSV Jahn Regensburg

Der HSV errang am Samstag einen 4:2-Sieg über Regensburg. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Hamburg hatte mit 4:1 gewonnen.

Jonas Meffert bediente Miro Muheim, der in der 22. Spielminute zum 1:0 einschoss. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Carlo Boukhalfa zum Ausgleich für den SSV Jahn Regensburg. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der Hamburger SV, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Kurz darauf bereitete Robert Nesta Glatzel das 2:1 des Gasts durch Anssi Suhonen vor (65.). Andreas Albers war zur Stelle und markierte das 2:2 des SSV (88.). Der Hamburger SV stellte das 3:2 sicher (89.). Kurz vor Schluss traf der Hamburger SV (95.). Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der SSV die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der Gastgeber knapp im gesicherten Bereich.

Kurz vor Saisonende steht der HSV mit 51 Punkten auf Platz fünf. Nur sechsmal gab sich Hamburg bisher geschlagen.

Der Motor von Regensburg stottert gegenwärtig – seit vier Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen beim Hamburger SV, wo man insgesamt 51 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den fünften Tabellenplatz einnimmt.

Am Samstag muss der SSV Jahn Regensburg bei SG Dynamo Dresden ran, zeitgleich wird der HSV vom FC Ingolstadt 04 in Empfang genommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.