Schlangenfrau mit drei Händen: Kim Kardashians Photoshop-Fail

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Style Deutschland
"Photoshop? Moi??" Kim Kardashian, hier ganz natürlich bei der Vanity Fair Oscar Party im Februar. (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic/ Getty)
"Photoshop? Moi??" Kim Kardashian, hier ganz natürlich bei der Vanity Fair Oscar Party im Februar. (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic/ Getty)

Kim Kardashian postet Fotos von sich im Schlangenlook. Was man eben so macht, wenn einem zuhause langweilig ist während des Corona-Lockdowns. Doch irgendwas stimmt an den Bildern nicht.

Es gibt ja inzwischen niemanden mehr, der ernsthaft glaubt, dass auf den Promi-Accounts in den Sozialen Medien noch irgendein unbearbeitetes, echtes Foto landet. Die Illusion vom Einblick ins reale Leben ist ungefähr so überzeugend wie, nun ja, wie die Dialoge in “Keeping Up With The Kardashians”. Aber selbst hart-geprüfte Fans wollen nicht gerne zu offensichtlich hinters Licht geführt werden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Oscar-Look: Mit dieser Bürste kannst du den Wet-Look von Kim Kardashian ganz einfach nachstylen

Und so musste sich Kim Kardashian, Star ebenjener weltberühmten Reality-Show, einiges anhören, nachdem sie ihre neuesten Fotos auf Instagram postete. Denn wenn man genau hinschaut, findet sich da irgendwie eine Hand zuviel am Hinterkopf der Diva. Ihre Arme hat sie vor sich an die Wand gelehnt und trotzdem tauchen da zwischen den Schlangensträhnchen nochmal zwei Kardashian-Fingernägel auf. Wie das genau passiert sein kann, weiß nur der Photoshop-Gott, Kim Kardashian aber muss sich nun vor ihren 168 Millionen Followern verantworten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Venomousss

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Denn den Fans fiel die Photoshop-Panne natürlich sofort ins Auge. Und sie ließen Kardashian wissen, dass sie sie ertappt hatten. “Du hast da eine extra-Hand in deinem Haar”, schrieb einer. Ein anderer User schrieb schon fast resignativ: “Kim du stellst immer Leute mit so schlechten Photoshop-Fähigkeiten ein, das ist ja nicht das erste Mal.”

Dabei hätte sie eigentlich aus den Fehlern ihrer Halbschwester lernen können. Kylie Jenner wurde nämlich erst vor einigen Tagen bei einem Photoshop-Disaster erwischt und löschte das manipulierte Bikini-Bild rasch von ihren Accounts.

Kim Kardashian hat sich bisher noch nicht geäußert und die Bilder bis auf weiteres auf ihrem Instagram-Account belassen. Vielleicht gilt für die nicht gerade aufmerksamkeitsscheue Ehefrau von Kanye West ja ähnliches wie für ihren rappenden Mann: Schlechte Presse gibt es nicht.

Harte Arbeit? Den Body von Kim Kardashian wollen alle haben

Lesen Sie auch