Ist die Schlappe verdaut?

·Lesedauer: 1 Min.
Ist die Schlappe verdaut?
Ist die Schlappe verdaut?

Am kommenden Freitag um 18:30 Uhr trifft Regensburg auf Werder. Am letzten Spieltag nahm der SSV Jahn Regensburg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 die vierte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Letzte Woche gewann der SV Werder Bremen gegen den FC Erzgebirge Aue mit 4:0. Damit liegt Bremen mit 23 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Angesichts der guten Heimstatistik (5-2-1) dürfte der SSV selbstbewusst antreten. Mit 33 geschossenen Toren gehört die Heimmannschaft offensiv zur Crème de la Crème der 2. Liga.

Nach 16 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Werder insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen. Die passable Form des Gasts belegen acht Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von Bremen sein: Regensburg versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Der SSV Jahn Regensburg hat den SV Werder Bremen im Nacken. Werder liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter dem SSV. Regensburg trifft auf einen hartgesottenen Gegner. Bremen ging zur Sache und kassierte bereits 41 Gelbe Karten. Ist der SSV Jahn Regensburg für den Schlagabtausch gewappnet?

Der SSV oder der SV Werder Bremen? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.