Schmid in Adelboden schon weit zurück

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Skirennläufer Alexander Schmid muss auch beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer Adelboden wieder eine Aufholjagd starten. Der Allgäuer liegt vor dem Finale (13.15 Uhr) nur auf Zwischenrang 26. Sein Rückstand auf die Top 10 beträgt rund eine Sekunde.

Auf den führenden Alexis Pinturault fehlen dem besten deutschen Riesenslalom-Fahrer 2,79 Sekunden. Der Franzose kam auf dem legendären Chuenisbärgli mit Abstand am besten zurecht: Mit einer technisch sauberen Fahrt legte er 0,96 Sekunden zwischen sich und den Zweiten, den Schweizer Marco Odermatt. Dritter ist Filip Zubcic aus Kroatien (+0,97 Sekunden).

Stefan Luitz fehlt im Berner Oberland nach seiner Oberschenkelverletzung, er muss vier Wochen pausieren. Julian Rauchfuß schied aus.