Schmidt sieht Ansetzung positiv: "Erster Schritt zur Normalität"

SID
Schmidt sieht Ansetzung positiv: "Erster Schritt zur Normalität"

Trainer Martin Schmidt vom abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 hat die rasche Neuansetzung des Champions-League-Viertelfinalspiels zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco (2:3) keine 24 Stunden nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des BVB positiv bewertet. "Ich denke, das war eine Art der Verarbeitung - auch für die Fans. Der erste Schritt zur Normalität ist getan", sagte Schmidt am Donnerstag.
Auf etwaige Sondermaßnahmen im Sicherheitsbereich vor dem Spiel am Samstag gegen Hertha BSC Berlin (15.30 Uhr/Sky) ging Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder nicht explizit ein. "Wir machen uns immer intern Gedanken, nicht erst nach diesem Anschlag. Die Antennen sind immer an. Wir werden alles tun, um die Sicherheit zu gewährleisten", meinte Schröder. 
Stephan Bandholz, der Sicherheitsbeauftragte der Mainzer, deutete an, dass es am Samstag zumindest keine deutlich spürbare Ausweitung der Kontrollen geben werde. Vom Verein werden wie gewohnt zwischen 350 und 420 Ordner im Einsatz sein. 
Coach Schmidt, der am Mittwoch seinen 50. Geburtstag feierte, hatte am vergangenen Sonntag trotz der schwarzen Serie mit zuletzt fünf Niederlagen in Folge eine Jobgarantie bis Saisonende erhalten. "Die Ruhe, die jetzt herrscht, macht die Arbeit einfacher", sagte der Schweizer, der zuversichtlich in das Duell mit dem Tabellenfünften aus Berlin geht: "Die Spieler brennen. Wir wissen, wo der Gegner verletzbar ist - und da werden wir zuschlagen."
Fraglich ist noch, ob Stammkeeper Jonas Lössl (Knieverletzung) und Robin Quaison (Oberschenkelprellung) wieder einsatzbereit sind. Ausfallen wird weiterhin der rotgesperrte Jean-Philippe Gbamin. 
Mainz liegt vor dem 29. Spieltag mit 29 Punkten auf Tabellenplatz 15. Vom Relegationsrang 16 trennt die Rheinhessen nur noch die um acht Treffer bessere Tordifferenz gegenüber dem FC Augsburg. Am Samstag vor dem Spiel werden an die Fans T-Shirts mit der Aufschrift "Mainz bleibt 1" verteilt.





Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen