Schock für den FC Barcelona: Stürmer Luis Suarez fällt nach Knie-OP vier Monate aus

Der FC Barcelona muss fast für die komplette restliche Saison auf Luis Suarez verzichten. Die Zwangspause ist somit deutlich länger als erwartet.
Der FC Barcelona muss fast für die komplette restliche Saison auf Luis Suarez verzichten. Die Zwangspause ist somit deutlich länger als erwartet.

Stürmer Luis Suarez ist am Sonntag erfolgreich am Außenmeniskus des rechten Knies operiert worden und wird dem FC Barcelona vier Monate fehlen. Dies bestätigte der Verein am Nachmittag in einer offiziellen Pressemitteilung.

Damit wird der 32-Jährige deutlich länger ausfallen, als spanische Medien zunächst vermutet hatten. In der spanischen Zeitung AS war zuletzt von sechs Wochen Pause die Rede gewesen. Suarez verpasst somit nicht nur das Achtelfinale der Champions League gegen die SSC Neapel, sondern auch fast die komplette restliche Saison.

Neue Probleme für angezählten Barca-Coach Valverde

Der spanische Meister hatte am Samstag in einer Pressemitteilung verkündet, dass sich der 32-Jährigen einem Eingriff bei Dr. Ramon Cugat unterziehen wird. Bereits seit Wochen soll Suarez mit Schmerzen gespielt haben, im Halbfinale um die spanische Supercopa gegen Atletico Madrid absolvierte er dennoch die gesamten 90 Minuten.

Bereits Ende der letzten Saison musste sich der uruguayische Stürmer mit Knieproblemen operieren lassen. Der angezählte Trainer Ernesto Valverde sieht sich somit mit weiteren Problemen konfrontiert: Auch Ousmane Dembele wird dem FC Barcelona mit einer Oberschenkelverletzung länger fehlen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch