Lakers-Schock! LeBron fehlt lange - "Clowns" überschatten Pleite

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Lakers-Schock! LeBron fehlt lange - "Clowns" überschatten Pleite
Lakers-Schock! LeBron fehlt lange - "Clowns" überschatten Pleite

Bitterer Tag für die Los Angeles Lakers!

In der Nacht setzte es für das Team von Head Coach Frank Vogel die nächste Pleite. Gegen die Philadelphia 76ers stand im heimischen Staples Center am Ende eine 101:109-Pleite auf der Anzeigentafel.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zwar ging es mit einem Unentschieden in die Pause, ein miserables drittes Viertel, in dem die Lakers nur 17 Punkte, die Sixers aber 35 erzielten, machte einen Sieg am Ende quasi unmöglich. Die Aufholjagd der Gastgeber, die im letzten Abschnitt immerhin zehn Punkte mehr erzielten als der Gegner, kam zu spät. (NEWS: Alles zur NBA)

Bester Werfer bei den Lakers war Kyle Kuzma mit 25 Zählern. Eine hervorragende Leistung bot derweil Dennis Schröder. Der Point Guard legte als einziger L.A.-Profi ein Double-Double auf das Parkett. Ihm gelangen 20 Punkte und elf Assists. Bei Philly war Draymond Green, in Abwesenheit von Superstar Joel Embiid, mit 28 Zählern Topscorer.

Vor dem Spiel erhielten die Sixers-Profis Dwight Howard und Danny Green in L.A. ihre Meisterringe, sie waren nach dem Titelgewinn nach Philadelphia gewechselt. Howard lieferte sich im Spiel eine heftige Auseinandersetzung mit Montrezl Harrell und wurde vom Schiedsrichter früh in die Kabine geschickt. Sixers-Trainer Doc Rivers bezeichnete die Streithähne als "Clowns. Es ist lächerlich, von beiden Seiten."

Auf den Trikots hatten die Lakers Sticker zu Ehren von Elgin Baylor aufgebracht. Die Klublegende war am Montag im Alter von 86 Jahren gestorben. Erstmals in dieser Saison durften mehrere Dutzend Fans bei einem Spiel der Franchise im Staples Center dabei sein.

LeBron fällt wochenlang aus

Bei den Lakers fehlte erneut das Superstar-Duo LeBron James und Anthony Davis. Während AD sich auf dem Weg der Besserung befindet, fehlt LeBron seinem Team länger. In der Nacht auf Sonntag musste er im Spiel gegen die Atlanta Hawks das Feld nach einem Zusammenprall mit Solomon Hill verlassen. Nach Informationen von The Ahtletic fällt King James nun vier bis sechs Wochen aus.

Damit fehlt der 36-Jährige, der zuvor als MVP-Kandidat gehandelt wurde, den Großteil der verbleibenden Regular Season. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

In der Western Conference stehen die Lakers aktuell mit einer Bilanz von 28:17 noch auf Rang vier, der Vorsprung auf die dahinter platzierten Teams schmilzt aber zusehends. Seit der verhängnisvollen Partie gegen die Hawks, als LeBron sich verletzte, setzte es vier Pleiten am Stück. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Deutlich erfreulicher läuft es dagegen für die 76ers. Mit 32 Siegen und nur 13 Niederlagen thronen sie auf Rang eins der Eastern Conference.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)