Schröder warnt: "Es fehlt noch einiges"

Sportinformationsdienst
Sport1

Dennis Schröder hängte eine Extraschicht dran. Die Mitspieler standen schon unter der Dusche, da feilte der Starspieler der deutschen Basketballer noch an seinem Distanzwurf. Schröder ist heiß. Auf den Supercup in Hamburg. Und vor allem auf ein langes WM-Turnier in China.


"Wir haben so viel Potenzial in der Mannschaft, wir müssen keine Angst vor keinem haben", sagte der 25-Jährige, der erst in Hamburg zum Team gestoßen war. Wo er die Stärken sieht? "Überall."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Schröder mahnte aber auch an, dass bis zum Beginn der Weltmeisterschaft in China vom 31. August bis 15. September noch harte Arbeit vor dem Team liegt: "Wir müssen noch trainieren, da fehlt noch einiges. Wir müssen auf Topniveau kommen, da sind wir noch nicht."

Rödl gespannt auf "echte Härtetests"

Das deutsche Team ist in der Hansestadt erstmals komplett. Einzig Kapitän Robin Benzing muss zunächst wegen einer Knieblessur kürzertreten. Schröder hatte den ersten Test in Trier gegen Schweden (78:46) noch wegen "wichtiger persönlicher Dinge in den USA" verpasst. 

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bei den Duellen mit Ungarn am Freitag (20.00 Uhr) und den WM-Teilnehmern Tschechien am Samstag (20.00 Uhr) und Polen am Sonntag (20.00 Uhr) will Rödl in den Systemen einen großen Schritt weiterkommen.

"Der Supercup ist das wichtigste Element während unserer kurzen Vorbereitung, das werden echte Härtetests", sagte der Bundestrainer: "Es ist ein kleiner Gradmesser dafür, was daraus werden kann. Und deswegen auch sehr, sehr wichtig für uns."


Vor dem Abflug zu weiteren Tests nach Japan wird er aller Voraussicht nach seinen talentierten Kader auf 13 Akteure reduzieren. Zwölf Profis dürfen in China zum Einsatz kommen.

Heißer Konkurrenzkampf im Team

Die Stimmung im Team ist gut, es herrscht Konkurrenzkampf auf hohem Niveau. Dies zeigte auch das Training am Donnerstag, als es zwischen Moritz Wagner und Schröder auch mal ein bisschen härter zur Sache ging.

Die Mannschaft könne bei der WM was reißen, betonte NBA-Profi Wagner im SID-Interview, "wir sind ein sehr, sehr talentiertes Team".


Schröder als Schlüsselspieler

Keine Angst vor keinem also: Fünf NBA-Profis sind aktuell im Aufgebot, Schröder, der Profi von Oklahoma City Thunder, nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein.

"Jeder Trainer darf sich glücklich schätzen, einen Dennis Schröder in seinen Reihen zu haben. Auf seiner Position gehört er zu den Besten der Welt", sagte Rödl. Diese Qualitäten braucht er in den Gruppenspielen in China gegen Frankreich, die Dominikanische Republik und Jordanien.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Einen echten Vorgeschmack liefert der Supercup in Hamburg. Schröder und Co. sind heiß.

Lesen Sie auch