Schrötter Schnellster in Portugal

·Lesedauer: 1 Min.
Schrötter Schnellster in Portugal
Schrötter Schnellster in Portugal

Nach seinem starken Auftritt vor zwei Wochen in Austin/Texas hat der deutsche Motorrad-Pilot Marcel Schrötter erneut aufhorchen lassen.

Bei schwierigen Witterungsbedingungen war der 29-Jährige aus Vilgertshofen am Freitag beim Auftakt zum Großen Preis von Portugal in Portimao Trainingsschnellster, Schrötter hatte in der Moto2 stolze 0,5 Sekunden Vorsprung.

„Es tut auf jeden Fall mal wieder gut, am Ende einer Session ganz oben zu stehen. Ich bin glücklich, fühle mich gut und hoffe, dass es am Samstag so weitergeht. Wir haben das unter den Bedingungen wirklich sehr gut gemacht“, sagte Schrötter, der in den USA zuletzt Vierter geworden war und sein erstes Podium seit August 2020 nur knapp verpasst hatte.

Schrötter fuhr die Bestzeit in der zweiten Session am Nachmittag auf seiner zehnten von 13 Runden. Das erste Training hatte er wegen der nassen Strecke ausgelassen.

In der MotoGP dominierte Honda um den früheren Serienweltmeister Marc Marquez. Der Spanier fuhr Bestzeit vor seinem Teamkollegen und Landsmann Pol Espargaro.

WM-Spitzenreiter Enea Bastianini (Italien/Ducati) wurde nur 16. „Ich bin glücklich. Es war ein solider Tag“, sagte der sechsmalige MotoGP-Champion Marquez.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.