Schule verhängt Rock-Verbot – wegen einer Treppe

Freie Autorin
Yahoo Style Deutschland

Eine englische Schule ließ eine neue schicke Glastreppe in das Schulgebäude einbauen. Für die Schüler hat der durchsichtige Bau einen unerwarteten Nachteil: Sie sollen neue Uniformen tragen.

In England gibt es immer wieder Diskussionen über Schuluniformen. (Symbolbild: Getty Images)
In England gibt es immer wieder Diskussionen über Schuluniformen. (Symbolbild: Getty Images)

Eine Treppe aus Glas mag vielleicht schön aussehen, doch im Fall der Stowmarket-Highschool im englischen Suffolk ist sie vor allem Anlass für eine ganze Menge Ärger bei Schülerschaft und Eltern. Der Grund? Die Schuluniformen beziehungsweise die Anpassung der Uniformen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Aus “Sittsamkeit“ herrscht Rock-Verbot

Denn das, was die Treppe so schick macht, ist gleichzeitig auch ein Problem. Die durchsichtigen Stufen wirken wie ein Spiegel und so könnte man theoretisch unter die Röcke der Mädchen spähen. Offizielle Meinung der Schule: Aus Gründen der “Sittsamkeit“ brauchen die Schülerinnen eine neue Uniform mit Hosen statt, wie bisher, mit Röcken.

Die alten Uniformen hätten damit ausgedient. Und weil es ja unfair wäre, die Jungs außen vor zu lassen, beschloss die Schule gleich eine allgemein gültige Uniform-Reform: Alle Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse brauchen demnach eine neue Kluft aus Blazer, Krawatte und Hose. Den Mädchen wurde es explizit verboten, künftig Röcke zu tragen.

Kurioser Reddit-Thread: Wie geht man in Australien aufs Klo?

Das Kuriose dabei: Die neue Regel gilt nicht für Lehrerinnen und Angestellte der Schule. Dabei könnte man diesen Damen genauso unter die Röcke gucken wie den Mädchen. Warum das so ist, konnte die Schule nicht wirklich erklären. Laut der britischen “Daily Mail“, die über den Fall berichtete, läge das an der Gewerkschaft des Personals, das sich da eventuell einmischen könnte.

Glastreppen sehen vielleicht schick aus, aber im Fall einer englischen High-School sorgten die transparenten Stufen für eine Menge Ärger. (Symbolbild: Getty Images)
Glastreppen sehen vielleicht schick aus, aber im Fall einer englischen High-School sorgten die transparenten Stufen für eine Menge Ärger. (Symbolbild: Getty Images)

Widerstand bei der Schülerschaft

Was die Schule nicht bedacht hat: Wenn es um Klamotten geht, verstehen Frauen, und besonders heranwachsende Frauen im Teenager-Alter, keinen Spaß. Die Schülerinnen fordern mit Protestaktionen energisch ihr Recht ein, weiterhin Röcke tragen zu dürfen. Nicht nur vom Gender-Standpunkt aus, sondern auch aus Umweltgründen sei die neue Uniform sinnlos, da die alte ja schließlich entsorgt werden müsse. Vollkommen unnötig aus Sicht der Schülerinnen. Hinzu kommt noch der nicht gerade günstige Preis von 112 Euro für die neue Ausstattung.

Der Schuldirektor sieht sich dagegen im Recht. Die neue Uniform sei sehr praktisch und noch dazu günstiger als die alte, erklärt er der “Daily Mail”. Als Beispiel führt er an, dass die Schüler von nun an die Möglichkeit hätten, im Sommer Shorts zu tragen. Komisch nur, dass in Schulen mit ähnlichen Treppen laut der “Daily Mail“ die Mädchen weiterhin Röcke tragen dürfen ...

VIDEO: Boris Johnson in der Schule

Lesen Sie auch