Schumacher setzt in Mexiko auf Patzer der Konkurrenz

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schumacher setzt in Mexiko auf Patzer der Konkurrenz
Schumacher setzt in Mexiko auf Patzer der Konkurrenz

Formel-1-Pilot Mick Schumacher hofft auf eine gute Ausgangslage beim Großen Preis von Mexiko (Sonntag, 20.00 Uhr MEZ/Sky) und setzt dafür auch auf Patzer der Konkurrenz. "Die Strecke ist prädestiniert dafür, dass Leute Fehler machen", sagte der 22-Jährige am Donnerstag: "Wenn wir wenige Fehler machen, können wir hoffentlich gut dabei sein und wieder das Q2 erreichen."

Schumacher fährt in seiner Debütsaison im unterlegenen Haas. Realistische Chancen auf Punkte besitzt er nicht. "Wir müssen abwarten, wie es in den ersten freien Trainings wird", sagte Schumacher, der sich auf das Rennen in der Höhe von Mexiko-Stadt im Simulator vorbereitete: "Da lag mir die Strecke gut."

In der kommenden Saison will Schumacher weiter vorne mitmischen. "Am liebsten würde ich ein Auto haben, das um die Meisterschaft fahren kann. Es ist aber wahrscheinlich ein bisschen schwierig", sagte er: "Wir müssen schauen, dass wir das bestmögliche Paket zusammensetzen können und ich hoffentlich mit diesem Auto meine beste Leistung auf die Strecke bringen kann."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.