Schumachers Weltmeister-Ferrari wird versteigert

Sportinformationsdienst
Sport1

Eines der legendärsten Formel-1-Autos der Geschichte kommt unter den Hammer: Am kommenden Samstag wird der F2002 von Rekordweltmeister Michael Schumacher (50) versteigert. Das Auktionshaus Sotheby's erwartet, dass der Kaufpreis für die "Rote Göttin" am Samstag im Rahmen des Saisonfinales in Abu Dhabi zwischen 5,5 und 7,5 Millionen US-Dollar (etwa zwischen fünf und sieben Millionen Euro) liegen wird. Das gab die Formel 1 am Dienstag bekannt.

Bei dem zu ersteigernden Modell handelt es sich um das Originalchassis, mit dem Schumacher 2002 in Frankreich seinen fünften von insgesamt sieben WM-Titel perfekt gemacht hatte. Damals wurde der Kerpener bereits am 21. Juli im elften von 17. Saisonrennen vorzeitig Weltmeister und damit "schnellster" Champion der Geschichte. Zudem zog Schumacher nach Titeln mit dem legendären Juan Manuel Fangio gleich. Insgesamt holte Schumacher 2002 elf Grand-Prix-Siege.

Ein Teil des Erlöses kommt der Keep Fighting Foundation zugute. Die Stiftung unterstützt Projekte im Bereich Kultur, Bildung, Wissenschaft und Gesundheit. Zuletzt hatte ein Schumacher-Ferrari F2001 bei einer Versteigerung vor zwei Jahren mit einem Preis von 6,4 Millionen Euro einen Weltrekord für Formel-1-Autos erzielt.

Neben dem F2002 wird noch ein weiterer Wagen von Schumacher versteigert: Der Benetton B192, mit dem Schumacher 1992 seine erste vollständige Saison in der Königsklasse bestritt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch